Nur noch mit Termin!!

 

Liebe Neuhamburgerinnen und –hamburger,

willkommen in der weltoffenen Stadt Hamburg!!!?

Das mag auf Vieles von Hamburg zutreffen, für die Kundenorientierung und Dienstleistungsbereitschaft der Stadt Hamburg gilt dies derzeit nicht!!!

Seit kurzer Zeit kann man sich bei den Einwohnermeldeämtern Hamburgs ausschließlich nur noch mit Termin anmelden. Dies klingt zunächst sinnvoll, verkürzt es doch die leidige Wartezeit und macht die Zeit des Besuchs beim Amt planbar. Doch was als Service verkauft wird, ist in Wirklichkeit nur eine Sparmaßnahme des Senats.

Vor kurzem war es noch möglich, sich entweder mit Termin anzumelden oder, falls es kurzfristig sein mußte, auch ohne Termin. Hier mußte man dann im ungünstigsten Fall längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Ärgerlich, aber man war am Ende des Tages in Hamburg gemeldet. Und konnte dann z.B. ein Bankkonto in Hamburg eröffnen, einen Telefon- oder Internetvertrag abschließen, bekam als Ausländer schnell seine Steuernummer und, und, und…..

Nun also nur noch mit Termin! Unter dem Link https://www.hamburg.de/kundenzentrum ist dies auch nachzulesen, allerdings wird dort auch noch verharmlosend und irreführend geschrieben

 

Behördengang planen

 

Live-Wartezeiten-Anzeige

 

Nachsehen wann wenig los ist in meinem Kunden- oder Sozialem Dienstleistungszentrum

 

Oder 

 

Schneller ans Ziel

 

Online-Terminvereinbarung

 

Termin im Netz reservieren und weniger Warten.

Dem Orts- und Sachunkundigen könnte der Gedanke kommen, man KANN mit Termin zum Amt, muß aber nicht. Um dann vor Ort zu erfahren, dass man doch bitte schön online einen Termin vereinbart und erst dann wird man bedient. Wäre dies nicht schon ärgerlich genug, muß man dann beim Online-Terminieren feststellen, dass der nächste freie Termin erst ca. 10 Tage später, in manchen Ämtern auch erst nach 2 Wochen zu buchen ist. Ist das einer Stadt wie Hamburg würdig???

Auch wenn man sich in Hamburg in jedem beliebigem Einwohnermeldeamt anmelden kann, macht dies die Sache nicht einfacher. Es bleibt das Problem: Kurzfristig, d.h. innerhalb einer Woche, bekommt man normalerweise keinen Termin, egal wo. Dies steht übrigens auch im krassen Gegensatz zum Meldegesetz, welches eine Anmeldung bis eine Woche nach Umzug unter Androhung eines Bußgeldes bei Nichtbefolgen vorsieht.

Ein Mitarbeiter eines Kundenzentrums erzählte mir, daß Personalkürzungen dahinterstehen und um der Situation der weiterhin hohen Zahl an Meldeangelegenheiten Herr zu werden, wird strikt nach Arbeitsanweisung gearbeitet, d.h.: Nur mit Termin!

Er möchte am liebsten nur noch mit Helm zur Arbeit gehen, so verärgert wären die Bürger, verriet er mir.

Und hatte noch eine Bitte: Beschweren sie sich, aber nicht bei den EMA, sondern direkt beim Hamburger Senat! Ich bin mir sicher: Das wird geschehen!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Barbara Rausch, Schemmannstr. 78. 22359 Hamburg (Freitag, 06 Februar 2015 13:20)

    Bitte um einen Termin für die Ausstellung eines neuen Personalausweises. Barbara Rausch Schemmannstr. 78

  • #2

    Niels (Montag, 08 Februar 2016 09:13)

    Wie waer's wenn man sich einfach online an und abmelden koennte?

    Die ganze An- und Abmelderei hat sonst kein Land der Erde. Ist das irgendwie noch vom dritten Reich uebrig geblieben?

  • #3

    Martina Böttcher (Donnerstag, 17 März 2016 13:46)

    Ich habe sechs Wochen warten müssen um meinen Personalausweis verlängern zu können.Nun versuche ich einen online tertmin zur Umeldung zu b ekommen Es ist einfach nicht möglich, im Staate Hamburg.